Info: Die Schuldenkrise

 


Die USA sind hoch verschuldet. Die Schuldenobergrenze muss dabei immer weiter angehoben werden - und wird auch ausgeschöpft. Nach der Einigung vom 16. Oktober 2013 hat sich das Land nun wieder etwas Luft bis Anfang nächsten Jahres verschafft.


 


 

 

Seit Mai 2010 hängt Griechenland am Tropf internationaler Hilfen. Insgesamt hat das Land bisher 240 Milliarden Euro erhalten. Bis zum Jahresende 2013 soll ein weiterer einstelliger Milliardenbetrag dazu kommen.


 


 

 

Der Schuldenstand Griechenlands wird noch lange sehr hoch bleiben - und zunächst sogar noch weiter ansteigen. Erst für das Jahr 2022 wird mit einer Verschuldung von weniger als 110 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) gerechnet.


 


 

 

Irland, Portugal, Spanien, Griechenland und Zypern haben bisher internationale Finanzhilfen erhalten. Auch Slowenien hat mit einer Bankenkrise zu kämpfen, will es jedoch zunächst mit einem Sparprogramm selbst versuchen.


 


 

 

Das Rettungspaket für Zypern ist 23 Milliarden Euro schwer - ursprünglich waren es nur 17 Milliarden. Davon kommen zehn Milliarden von den Euroländern und dem IWF. Zypern selbst muss den Rest aufbringen. Das soll durch höhere Steuern, eine Abgabe auf Kapitalgewinne und Privatisierungen geschehen.


 


 

 

Vor allem 2011 hatte die Europäische Zentralbank (EZB) viele Staatsanleihen gekauft. Seit dem Höhepunkt im Februar 2012 ist der Bestand jedoch wieder leicht rückläufig.


 


 

 

Der Rettungsschirm ESM wurde mit 700 Milliarden Euro an Bargeld und Garantien ausgestattet und soll die Zahlungsfähigkeit der Euroländer und ihrer Banken langfristig sichern. Der Gouverneursrat entscheidet über die Gewährung von Hilfen, während eine Troika aus EU-Kommission, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalem Währungsfonds (IWF) über die Einhaltung der Bedingungen wacht.


 


 

 

Wer zahlt wie viel in den ESM? Deutschland steht in der Liste ganz oben. Dabei gibt es einen Unterschied zwischen tatsächlichen Bareinzahlungen sowie Garantien und abrufbarem Kapital. Insgesamt wird der ESM mit 200 Milliarden Euro "übersichert", damit er ein Top-Rating bekommt.


 


 

 

Die drei großen Ratingagenturen erstellen pro Jahr mehr als 2,5 Millionen Ratings zu Staatsanleihen, Banken und Versicherungen.


 


 

 

Ab 2014 sollen die großen Banken in der Eurozone von der Europäischen Zentralbank (EZB) beaufsichtigt werden. Die Grenze zur Großbank liegt bei einer Bilanzsumme von 30 Milliarden Euro. Kleinere Geldinstitute, wie beispielsweise die deutschen Sparkassen, bleiben damit grundsätzlich unter nationaler Aufsicht. Jedoch kann die EZB auch hier im Notfall eingreifen.


 


 

 

Der Fiskalpakt soll dafür sorgen, dass die Staaten künftig weniger Schulden machen. Damit soll dem "Deficit Spending" vergangener Jahrzehnte ein Ende gesetzt werden.

 


Tipp:

Stellen Sie sich eine Frage: Warum werden die Banken so scharf kontrolliert? Wenn Sie die Frage beantwortet haben, dann stellen Sie sich noch zwei weitere Fragen: Muss ich den Banken vertrauen? Und will ich mich überhaupt um diese Dinge kümmern?

 

Ich kenne Ihre Antwort.

 

Wollen Sie es vermeiden mit solchen Problemen zu tun zu haben?

 

Wenn Sie möchten, können Sie bei Active Trader Cooperation Ihr Geld sicher anlegen. Sie werden von Zinsen bis 36% p.a. profitieren. Die Zinsen werden monatlich auf Ihr Konto überwiesen.

 

Wir tun, was die Anderen versprechen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, fordern die Vertragsunterlagen an und sagen Sie uns die Größe der Anlagesumme, die Sie investieren/anlegen möchten.

 

 

Bitte beachten Sie, dass dieses Angebot begrenzt auf eine bestimmte Einnahmesumme ist, danach können wir keine Anlagen mehr annehmen oder die Zinsen werden nicht mehr so hoch sein.